Pumpwerk Seestatt 1973 - 2020

PW-Seestatt

Regen Überlauf Becken (RB)

Regenüberlauf (RÜ)

Pumpwerk (PW)

Standort Aussenbauwerk


Standort Pumpstation Seestatt Altendorf

Standort Pumpwerk
PW-Seestatt Altendorf

am 03.07.2011


Aussenansicht Pumpstation Seestatt Altendorf

Aussen Ansicht Pumpwerk
PW-Seestatt Altendorf

am 12.05.2006

Standort

Geschichte zum Bauwerk

Aufbau Pumpwerk Seestatt Altendorf

Die Steuer Geräte sind in einer Beton Kabine untergebracht.
Das Pumpwerk Seestatt kann grob in zwei Ebenen unterteilt werden.
Die untere Ebene, zugleich Hauptteil des Pumpwerkes, befindet sich unter dem Boden und besteht aus einem Fertigbeton Rohrschacht.
Die untere Ebene wird bei der nächsten Sanierung in die ATEX Zone 2 eingeteilt.
Die neue Pumpe muss folgende Kriterien erfüllen: « ATEX EEx d II 2G B T4 »


Prinzipieller Aufbau des Pumpen Schachtes unter dem Boden


Pumpenschacht aus Beton mit 2 Pumpen

Prinzip Aufbau Pumpwerk Seestatt in Altendorf


Legende zu Pumpenschacht aus Beton mit 2 Pumpen

Legende Pumpwerk Seestatt in Altendorf

Der Pumpenschacht unter dem Boden

In diesem Rohrschacht befindet sich der Pumpensumpf. Hier sind 2 Rohabwasser Tauchpumpen installiert. Je eine Rückschlag Klappe verhindert, dass gepumptes Rohabwasser in der Druckleitung zurück in den Pumpensumpf gelangt. Für den Betrieb der Steuerung der zwei Pumpen ist eine Hydrostatische Niveau Messung installiert. Zusätzlich ist im Not Überlauf zum Zürichsee ein Hand Schieber eingebaut. Dieser muss bei sehr hohem Wasserstand im Zürichsee geschlossen werden.

Technische Daten: Entleerung Pumpe "West" und "Ost"


Bezeichnung:


Fabrikat / Typ:


Schutzart:


Spannung:


Leistung:


Strom:


Drehzahl:


Leistungs Faktor:


Förder Leistung:


Förder Höhe:


Laufrad:


Entleerungs Pumpe 1
[ME 8V 0001] "West"


Häny: 02.11594/001
1852 KK-00 Form 5
800258 65 08/2002


Kein ATEX Schutz
F / IP68


3 x 400VAC
50Hz


5.5 kW


13.1 A


1'450 min-1


cosPhi 0.79


10 - 12 l/s


13.6 - 12.9 m


Freistrom
S 180


Entleerungs Pumpe 2
[ME 8V 0002] "Ost"


Häny: 02.11594/002
1852 KK-00 Form 5
800258 65 08/2002


Kein ATEX Schutz
F / IP68


3 x 400VAC
50Hz


5.5 kW


13.1 A


1'450 min-1


cosPhi 0-79


10 - 12 l/s


13.6 - 12.9 m


Freistrom
S 180

Die Steuer Kabine aus Beton über dem Boden

Die obere Ebene ist über dem Boden angeordnet und besteht aus einer Beton Kabine. In dieser Kabine befinden sich die Bedien Elemente der elekto mechanischen Steuerung des Pumpwerkes. Sie ist am Strassen Rand nahe dem Pumpen Schacht gut zugänglich.

Funktions Beschreibung der Steuerung

Automatik Betrieb / Normal Betrieb

Die Steuerung ist so aufgebaut, dass beim überschreiten des 1. "EIN" Schaltpunktes die eine der beiden Tauchpumpen in Betrieb gesetzt wird. Durch das abpumpen des Rohabwassers aus dem Pumpen Schacht bewirkt die in betriebstehende Pumpe ein absinken des Niveaus im Pumpen Schacht. Sobald das Niveau unter den 1. "AUS" Schaltpunkt gesunken ist wird die Pumpe ausgeschaltet. Beim nächsten überschreiten des des 1. "EIN" Schaltpunktes wird automatisch die andere Tauchpumpe in Betrieb gesetzt. Damit ist gewährleistet dass beide Pumpen in etwa die gleiche Anzahl Betriebstunden aufweisen.

Im Normalfall ist jeweils eine der beiden Pumpen in Betrieb. Sollte das Pumpen Schacht Niveau, obwohl bereits eine Pumpe in Betrieb ist, noch weiter ansteigen und de 2. "EIN" Schaltpunkt überschritten, wird die 2. Rohabwasser Pumpe zusätzlich in Betrieb gesetzt. Der zusätzliche Schwimmer Schalter ist für die Alarm Meldung "hoher" Wasserstand.

Für die Reinigung des Pumpen Schacht ist eine Steuer Funktion eingebaut. Nach jedem 7. "EIN" Schaltpunkt werden beide Pumpen gleichzeitig in Betrieb gesetzt. Sobald der untere "AUS" Schaltpunkt unter schritten wird beginnt die "Nachlaufzeit" (zirka 2 Minuten) abzulaufen. Diese Nachlaufzeit ist so bemessen dass beide Pumpen eine gewisse Zeit schlürfen und somit zu einer Reinigung des Pumpen Schacht beitragen.

Hand Betrieb / Wartungs Betrieb

Für die Wartung sind zwei Möglichkeiten vorgesehen, die Pumpen im Hand Betrieb oder Rückwärts zu betreiben. Der Rückwärts Betrieb kann sinnvoll sein wenn eine Pumpe durch eine Verstopfung schlecht schöpft.


Drop Down Menu
Aussen Bauwerke

Übersichts Karte
Aussen Bauwerke

Inhaltsverzeichnis
Aussen Bauwerke

Bild Präsentation
Aussen Bauwerke

Rundgang ARA


Seite erstellt: 10.04.2005


Besucher seit: 12. April 2010

Besucherzaehler

Google: «indexiert» © 2005 - 2021

Impressum:

Zweckverband ARA Untermarch

letztes Update: 16.03.2020


Klicken Sie auf das Logo zur Prüfung
Unsere Seiten sind validiert mit:

Valid W3C CSS 3