Pumpwerk Bruggholz Nuolen 1987 - 2019


PW-Bruggholz

Regen Überlauf Becken (RB)

Regenüberlauf (RÜ)

Pumpwerk (PW)


Standort Aussen Bauwerk


Standort Pumpstation Bruggholz Nuolen

Standort Pumpwerk
PW-Bruggholz Nuolen

am 03.05.2005


Aussenansicht Pumpstation Bruggholz Nuolen

Pumpwerk Bruggholz Nuolen
Aussen Ansicht von Norden

am 13.05.2006


Standort

Geschichte zum Bauwerk


Standort des Aussenbauwerkes


PW-Bruggholz Aussenansicht

PW-Bruggholz Aussen Ansicht
am 13.05.2014


PW-Bruggholz Steuerkabine

PW-Bruggholz Steuerkabine
am 07.09.2016


Aufbau Pumpwerk Bruggholz

Das PW-Bruggholz ist in zwei Ebenen unterteilt. Der Pumpen Schacht, zugleich Hauptteil des Pumpwerkes, befindet sich unter dem Boden.

Definition ATEX-Zone

Die Steuer Kabine aus Beton, über dem Boden, ist in die ATEX freie Zone eingeteilt.
Dieser Anlagen Teil ist gegen den Pumpen Schacht gasdicht getrennt.

Der Pumpen Schacht ist als explosions gefährteter Bereich in die ATEX Zone 2 eingeteilt.

Die untere Ebene:
Der Pumpen Schacht

Im Pumpen Rohrschacht unter dem Boden aus Beton befindet sich der Pumpensumpf. Ein Steg unterteilt den Schacht in zwei Ebenen. In der oberen Ebene sind die Hand Schieber und je eine Rückschlag Klappe angeordnet. Diese bewirken dass, kein gepumptes Abwasser in den Pumpen Schacht zurückfliessen kann. Für den Betrieb der Steuerung der zwei Pumpen ist eine Hydrostatische Niveau Messung installiert.

Eine mechanischer Schwimmer Schalter ist für die Alarm Meldung «hoher Wasserstand» zuständig.


Technische Daten: Entleerung Pumpe "Nord" und "Süd"


Bezeichnung:


Fabrikat / Typ:


Schutzart:


Spannung:


Leistung:


Strom:


Drehzahl:


Leistungs Faktor:


Förder Leistung:


Förder Höhe:


Laufrad:


Entleerungs Pumpe 1
[ME 8Q 0001] "Nord"


Häny: 86.831 98/19
2421-KC-95 Form 5


Kein ATEX Schutz
F / IP68


3 x 400VAC
50Hz


2.2 kW


5.4 A


1'450 min-1


cosPhi .....


..... l/s


..... m


Freistrom


Entleerungs Pumpe 2
[ME 8Q 0002] "Süd"


Häny: 86.831 98/20
2421-KC-95 Form 5


Kein ATEX Schutz
F / IP68


3 x 400VAC
50Hz


2.2 kW


5.4 A


1'450 min-1


cosPhi .....


..... l/s


..... m


Freistrom


Situation und Anordnung der Installationen im Pupmenschacht


Pumpenschacht aus Beton mit 2 Pumpen

Aufbau Pumpwerk Bruggholz in Nuolen


Legende zu Pumpenschacht aus Beton mit 2 Pumpen

Legende Pumpwerk Lufenwies in Altendorf


Die obere Ebene:
Die Steuer Kabine

Die Steuer Kabine sowie auch der Pumpen Schacht ist durch einen Zufahrts Weg zugänglich. Die obere Ebene besteht aus einer Beton Kabine. In dieser Kabine befinden sich die Bedien Elemente der elektrischen Steuerung des Pumpwerkes. Die elektromechanische Steuerung arbeitet autonom und ist nicht mit der ARA Untermarch verbunden. Die angesteuerten 2 Rohabwasser Tauchpumpen sind in der unteren Ebene installiert.

Funktions Beschreibung der Steuerung

Automatik Betrieb Normalbetrieb

Funktionen + Schaltpunkte

Grund Stellung

  1. Roh Abwasser Niveau Pumpen Schacht ist ⇒ ⇒ tief

  2. Grenzwert Schaltpunkt: 1. Pumpe ist ⇒ ⇒ «AUS»

  3. Grenzwert Schaltpunkt: 2. Pumpe ist ⇒ ⇒ «AUS»

  4. Grenzwert Schaltpunkt: Alarm hoher Wasserstand ist ⇒ ⇒ «AUS»

  5. Sollwert Schaltpunkt: Alarm langer Pumpenlauf ist ⇒ ⇒ «AUS»

  6. Vorwahl Zähler: Sollwert = [5] für Schaltpunkt: Pumpen Schacht abschlürfen ist ⇒ ⇒ Istwert = [0] «AUS»

  7. Schrittschalt Relais: Zuordnung ist Pumpe 1 (West)

Programm Schritt Kette 1
«Pumpe West aktiv»

  1. Das Rohabwasser Niveau steigt

  2. Pumpe 1 (West) und 2 (Ost) sind ⇒ ⇒ AUS

  3. Schrittschalt Relais: Zuordnung ist Pumpe 1 (West)

  4. Grenzwert Schaltpunkt: 1. Pumpe ändert zu ⇒ ⇒ Pumpe 1 (West) EIN

  5. Zeitrelais: Sollwert = [3h] langer Pumpenlauf ⇒ ⇒ «Zeit läuft»

  6. Das Rohabwasser Niveau sinkt

  7. Grenzwert Schaltpunkt: 1. Pumpe ändert zu ⇒ ⇒ Pumpe 1 (West) AUS

  8. Zeitrelais: Sollwert = [3h] langer Pumpenlauf ⇒ ⇒ Zeit Reset

  9. Vorwahl Zähler: Sollwert = [5] Schaltpunkt Schacht entleeren zählt ⇒ ⇒ Istwert = [1]

  10. Schrittschalt Relais: Zuordnung ändert zu Pumpe 2 (Ost)

  11. Die Grund Stellung ist erreicht

Handbetrieb (Wartungsbetrieb)

Für die Wartung sind zwei Möglichkeiten vorgesehen, die Pumpen im Handbetrieb oder Rückwärts zu betreiben. Der Rückwärtsbetrieb kann sinnvoll sein wenn eine Pumpe durch eine Verstopfung schlecht schöpft.

Störungen (Alarmierung)

Für die Übermittlung der Alarme ist eine Funkanlage installiert.

Folgende Störungen werden erfasst und als Meldung «Sammelalarm» zur ARA übermittelt:



Drop Down Menu
Aussen Bauwerke

Übersichts Karte
Aussen Bauwerke

Inhaltsverzeichnis
Aussen Bauwerke

Bild Präsentation
Aussen Bauwerke

Rundgang ARA


Seite erstellt: 10.04.2005


Besucher seit: 12. April 2010

Besucherzaehler

Google: «indexiert» © 2005 - 2021

Impressum:

Zweckverband ARA Untermarch

letztes Update: 16.03.2020


Klicken Sie auf das Logo zur Prüfung
Unsere Seiten sind validiert mit:

Valid W3C CSS 3