Gasspeicher 1973 - 2007

Gasspeicher Gasfakel Gaseinpressung Blockheizkraftwerk Betriebsgebäude Schlammbehandlung

Mit der Gas Speicherung können zum einen die Schwankungen der Gas Produktion ausgeglichen werden. Der Gasspeicher dient hier als Pufferzone. Die Verwertung des Biogases kann durch den Gasspeicher in einen Zeitraum verlegt werden, wo die Verwertung wirtschaftlicher erfolgen kann. Das ist zum Beispiel bei einem Blockheiz Kraftwerk gekoppelt mit einem Strom Erzeuger (Generator) der Fall. Hier ist es von den Betriebs Kosten betrachtet sinnvoller vor allem während der Hoch Tarifzeit elektrische Energie zu erzeugen. Ein ebenso wichtiger Punkt besteht darin bei der Ernergie Erzeugung den teuren Spitzen Verbrauch abzudecken beziehungsweise zu glätten. Was der Gasspeicher nebenbei noch kann, ist das Erzeugen eines konstanten Druckes im Verbraucher Netz. Dies wird mit dem Gewicht der Gasometer Glocke oder der Gewichts Platte beim Trocken Gasometer erreicht.

Nieder Druck Gasspeicher Typen

Hier wird hauptsächlich nach 2 Bauarten unterschieden:

Gasspeicher mit Flüssigkeits Dichtung

Dieser Gasspeicher Typ steht der ARA Untermarch zur Verfügung. Bei dieser Gasspeicher Variante wird die Abdichtung des Gasraumes gegenüber der Aussenseite durch einen Flüssigkeits Verschluss erreicht. Die zylinderförmige Gasglocke schwimmt wie ein umgedrehtes Glas in einem ebenfalls Zylinderförmigen Behälter (Wassertasse) der mit Wasser befüllt ist. Vom leeren Gasometer zum vollen Gasometer, macht die Gasometer Glocke eine Dreh Bewegung von zirka 60 Grad.

Gasometer Wassertasse

Gasometertasse nach der Sanierung
am 16.05.2001

Wartungsarbeiten bei einem Nassgasometer

Beim Nassgasometer bietet die Korrosiongefahr oder das Einfrieren der Wassertasse im Winter das grösste Problem.

Um ein Einfrieren der Wassertasse im Winter zu vermeiden leitet man ganz einfach warmes Betriebswasser an der Oberfläche gegenüber dem Überlauf der Wassertasse ein. Mit dieser Massnahme wird durch die Strömung in der Wassertasse ein zufrieren derselben vermieden. So kann auch auf eine kostspielige Beheizung der Wassertasse verzichtet werden.

Folgende Kontroll- und Wartungs Arbeiten werden regelmässig durchgeführt:

    Kontrolle

  1. des Korosionsschutzes

  2. des Überdruck Sicherung und Unterdruck Sicherung

  3. des Wasserstand der Wassertasse

  4. der Funktion Überlauf der Wassertasse

  5. der mechanisch beweglichen Teile, Rollen und Füllstands Anzeige

  6. der Wasser Zirkulation in der Wassertasse im Winterbetrieb

Zurück zur Anlagenbeschreibung Zurück zum Inhaltsverzeichnis Zurück zum Rundgang

Seite erstellt:  29.12.2005

Impressum: © 2005 - 2019
Zweckverband ARA Untermarch
Abwasserreinigungsanlagen
Aastrasse 30,  CH-8853 Lachen SZ
Internet: https://www.arauntermarch.ch
Telefon: +41 55 442 26 25

letztes Update:  11.04.2019

Besucher seit: 12. April 2010

Besucherzaehler