Schlammsiebung mit der Strainpress 1998 - 2007

Schlammsiebung

Faulraum 1

Nacheindicker 1973 - 2018
⇒ ⇒ Faulraum 2

Umbau Nacheindicker
zum Faulraum 2018

Nacheindicker oder Stapelbehälter

Welchen Zweck hat die Schlammsiebung

Klärschlamm wird durch die Siebung wesentlich homogener und lässt sich in der nachfolgenden Schlammbehandlung besser und sicherer behandeln.

Die Beschickung erfolgt mit der Frischschlamm Pumpe, die den Frischschlamm durch die Siebzone drückt. Von da an wird der gesiebte Frischschlamm der weiteren Schlammbehandlung zuführt. Die auf der Sieb Fläche zurück gehaltenen Grobstoffe werden von der Räumvorrichtung der konischen Schnecke zur Presszone transportiert. In der Presszone gepresst, entwässert und anschliessend ausgestossen. Drehzahl, Sieblochung und Geometrie des Grobstoff Austritt Bereiches ist an das Medium Frischschlamm angepasst. Die Grobstoff Abscheidung erfolgt kontinuierlich unter Druck und benötigt keine periodische Reinigung der Siebzone durch Rückspülung.


Steuerschrank Aussenansicht Schlammsiebanlage       Steuerschrank Innenansicht Schlammsiebanlage


Aussenansicht Steuerschrank der Schlammsiebanlage

Frischschlamm Strainpress
Steuerschrank Aussen Ansicht

am 09.12.2001


Steuerschrank der Schlammsiebanlage

Frischschlamm Strainpress
Steuerschrank Innenansicht

am 14.04.2005


Zurück zur Anlagenbeschreibung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zurück zum Rundgang

Seite erstellt:  29.12.2005

Impressum: © 2005 - 2019
Zweckverband ARA Untermarch
Abwasserreinigungsanlagen
Aastrasse 30,  CH-8853 Lachen SZ
Internet: https://www.arauntermarch.ch
Telefon: +41 55 442 26 25

letztes Update:  01.10.2019

Besucher seit: 12. April 2010

Besucherzaehler