Nachfaulraum 1973 - 2018 Schlammbehandlung

Faulraum Nacheindicker 1973 - 2018 Sanierung und Umbau Nacheindicker zum Faulraum 2018 Stapel Behälter

Was ist ein Nachfaulraum

Nach einer Aufenthaltszeit von zirka 20 - 25 Tagen gelangt der im Vorfaulraum ausgefaulte Klärschlamm mittels Verdrängungsprinzip in den Nachfaulraum. Der Nachfaulraum dient als Stapelbehälter. In den neunzigerjahren änderte sich der Begriff Nachfaulraum zum heute üblichen Begriff Nacheindicker. Der eigentliche Zweck des Nacheidickers ist schlicht eine möglichst gute Abtrennung des Wassers vom Faulschlamm und somit die Volumenverkleinerung des ausgefaulten Schlammes. Denn jeder Kubikmeter Faulwasser der dem Schlamm entzogen werden kann muss bei der weiteren Verwertung nicht transportiert werden.

Funktionen im Nacheindicker

Im Nacheindicker ist es sehr wichtig, das die Faulung abgebrochen wird. Damit die Faulung abgebrochen wird muss die Temperatur des Schlammes aus dem Faulraum innert kurzer Zeit um mindestens 5 - 10° Celsius abgesenkt werden.

Wenn dies im Nacheindicker nicht realisiert würde, würde die Faulung weiter ablaufen. Durch die immer noch aufsteigenden Gasblasen, kann dieses Volumen nicht zur Ruhe kommen. Die Konsequenz ist es findet keine Absetzung statt.

Je grösser diese Temperatur Differenz ist je eher kann Faulwasser durch physikalische Sedimentation entfernt werden. Wenn die Temperatur Differenz kleiner ist als die erwähnten 5°C kann kaum Faulwasser abgezogen werden.

Nun ist es aber vor allem bei grösseren Anlagen nicht immer leicht 8 - 10°C abzuführen. Der Grund ist das Verhältnis von Faulraumoberfläche zu Faulraumvolumen. Bei zunehmender Faulraumgrösse wird dieses Verhältnis immer kleiner.

Zudem sind die meisten Nacheindicker aus statischen Gründen isoliert. Eine einseitige Erwärmung könnte, im Sommer durch Sonnenbestrahlung des Betons, zur Rissbildung führen.

Nacheindicker ARA Untermarch

Die beiden Behälter der Schlammbehandlung
links der Faulraum rechts der Nacheindicker
am 14.12.1998

Die wichtigen Masse oben beim Faulraum:

Die Masse der Isolation unten beim Faulraum:

Zurück zur Anlagenbeschreibung Zurück zum Inhaltsverzeichnis Zurück zum Rundgang

Seite erstellt:  29.12.2005

  © 2005 - 2018  Impressum:  Zweckverband  ARA Untermarch    Abwasserreinigungsanlage
  Aastrasse 30    CH-8853 Lachen SZ    Telefon +41 55 442 26 25

letztes Update:  12.12.2018

Besucher seit: 12. April 2010

Besucherzaehler