Faulraum Umwälzung mit Schrauben Schaufler 1973 - 1985

Faulraum Umwälzung

Faulraum Umwälzung 1973 - 1984

Faulraum 1 oder Nacheindicker 1

Umbau Nacheindicker 2018 zum Faulraum 2019

Nacheindicker 1

Warum wird der Schlamm im Faulraum umgewälzt

Die Bakterien können nur Stoffe abbauen oder umbauen, welche mit ihnen in direkten Zellkontakt treten. Um einen möglichst engen Kontakt zwischen den organisch abzubauenden Stoffen und den Bakterien herzustellen, wird der Faulraum dauerhaft, intensiv umgewälzt und durchmischt.

Die Umwälzung ist auch wichtig um die Stoffwechsel Produkte (Biogasblasen) aus dem Schlamm abzuführen. Durch eine gut funktionierende Umwälzung wird auch sichergestellt dass keine Temperatur Schichtungen, Temperatur Unterschiede entstehen. Wenn die Umwälzung gut funktioniert wird die Sedimentation des Faulschlammes verhindert.

Ohne funktionierende Umwälzung entsteht sofort eine Schwimm Schlammschicht. Eine gute Umwälz- und Durchmisch Technik löst all dies Aufgaben gleichzeitig.

Welche Möglichkeiten der Umwälzung bieten sich an

Hier wird hauptsächlich nach 4 Arten unterschieden:

Welche Art hat die ARA Untermarch 1973 - 1985 im Einsatz

Die ARA Untermarch hat gleichzeitig zwei von den oben erwähnten Arten im Einsatz.

Für die Aufheizung des chargenweise beschickten Faulraumes mit Frischschlammes, von damals zirka 20 bis 30 Kubikmeter pro Tag, wälzt eine aussenliegend Umwälzpumpe den gesamten Faulrauminhalt über einen aussenliegenden Wärmetauscher kontiunierlich um und hält so die Faulraumtemperatur von damals 34°C konstant.

Für die gute Durchmischung des Faulraumes setzen wir 1973 bis 1984 auf den Schraubenschaufler der im Faulraum eingebaut ist. Der Schraubenschaufler wird von Plunk und Prüss im Jahre 1926 erfunden. Im Zentrum des Faulraumes ist ein vertikales Rohr eingebaut, an dessen oberen Ende eine eine Förderschraube angeordnet ist, die entweder Schlamm von unten zieht oder Schlamm von oben nach unten drückt.

Ein Nachteil ist, dass Schlamm die Tendenz hat, auf kurzem Weg dicht ausserhalb am Zentralrohr von einem zum anderen Ende zurückströmt. Dadurch werden aussenliegende Randzonen kaum in die Durchmischung einbezogen. Der Energiebedarf für eine genügende Durchmischung beträgt 0.1 kWh/m3 Faulschlamm. Schraubenschaufler haben den weiteren Nachteil dass sie bei abgesenktmn Faulraumniveau etwa durch Schaumbildung nicht mehr funktionieren. Weitere Probleme sind aufgetreten, weil das Rohr vermutlich nicht exakt zentriert eingebaut war. Dadurch hat sich seine Verspannungen gelockert.

Schraubenschaufler im Faulraum Schraubenschaufler Plandetail

Schraubenschaufler im Faulraum
Planansicht Total

am 23.07.1973

Planansicht von links der Gasentnahmedom, Wassertasse und Flammsperre
in der Mitte der Schraubenschaufler für die Faulraum Umwälzung
rechts der Kontrolldeckel mit Schauglas zur Einsicht Faulraum

am 23.07.1973

Zurück zur Anlagenbeschreibung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zurück zum Rundgang

Seite erstellt:  10.04.2005

Impressum: © 2005 - 2019
Zweckverband ARA Untermarch
Abwasserreinigungsanlagen
Aastrasse 30,  CH-8853 Lachen SZ
Internet: https://www.arauntermarch.ch
Telefon: +41 55 442 26 25

letztes Update:  04.05.2019

Besucher seit: 12. April 2010

Besucherzaehler