Messstation Altendorf 1973 - 2014

RÜPW-Spreitenbach Info Regenüberlaufbecken  (RÜB) Info Pumpwerke  (PW) Info Regenüberläufe  (RÜ)

Standort

Die Messstation Altendorf befindet sich an der Zürcherstrasse 50 in Lachen.
Besitzerin dieses Aussenbauwerkes ist der Zweckverband ARA Untermarch. Die Registrier- und Aufzeichnungsgeräte sind in einer Betonkabine untergebracht.

Aufbau der Messstation Altendorf

Der Rohabwasser Zufluss Altendorf durchfliesst vor der Gemeindegrenze Altendorf - Lachen eine Venturimessrinne. In dieser Venturirinne wird, mittels der Perlrohr Messtechnik, die Zulaufmenge aus der Gemeinde Altendorf gemessen und registriert.

Standort Messstation MS-Altendorf Aussenansicht Messstation MS-Altendorf

Standort Messstation
MS-Altendorf
am 03.07.2011

Aussenansicht Messstation
MS-Altendorf
am 04.12.2008

Die Venturirinnen arbeiten nach folgendem Prinzip

Durch eine Querschnittseinschnürung in einem offenen Gerinne wird ein Fliessquerschnitt mit Grenzabfluss erzeugt, in dessen Abstrom eine kurze Strecke mit schiessendem Abfluss auftritt. Diese schiessende Strömung verhindert, dass sich Störungen aus dem Unterwasser in den Engquerschnitt fortpflanzen können, womit eine feste Beziehung zwischen Wasserstand im Oberwasser und Abfluss durch die Venturirinne sichergestellt ist (Abflusskurve). Wenn der Oberwasserstand mit der dazu geeigneten Methode gemessen wird, lässt sich daraus unter Anwendung der Abflusskurve der Durchfluss berechnen. Die Umsetzung von Wasserständen in die korrespondierenden Abflüsse nennt man Linearisierung.

Venturikanal Messstation MS-Altendorf Venturikanal Querschnitte

Ansicht der Venturirinne

Querschnitte Venturirinne

Venturikanal Sensor-Kennlinie

Linearisierungskurve der Venturirinne

Die Erfassung der Wasserspiegelhöhe in der Venturirinne wird pneumatisch, durch Ausperlenlassen einer konstannten Luftmenge von ca. 6 l/h durch das Perlrohr, erfasst. Die Messung dieses Druckes erfolgt mit einer Membran-Druckwaage. Die Auslenkung der Membrandruckwaage wird auf die elektromechanische Messeinrichtung übertragen und von dieser auf den Diagrammbogen aufgezeichnet. Die Ablaufmenge wird in der integrierten Elektronik in Impulse umgerechnet und mit einen mechanischen Impulszähler festgehalten.

Die gemessene Menge wird in der Steuerkabine angezeigt und zusätzlich durch einem Registrierschreiber aufgezeichnet. Die gemessene Wochen Gesamtmenge sowie der Minimale- und der Maximale- Tageszuflusswert können, auf dem wöchentlich archivierten Registrierbogen, anhand der Ganglinie herausgelesen werden.

Messstation Altendorf Druckwaage Frontansicht Messstation Altendorf Druckwaage Skalierscheibe

Druckwaage mit Linearisierungsmechanik
Messstation Altendorf
am 04.12.2008

Kurvenscheibe für die Linearisierung
der Abflusskurve MS-Altendorf
am 04.12.2008

Der maximale Zufluss aus dem Einzugsgebiet Altendorf ist durch zwei Regenwasserklärbecken auf 69 l/s begrenzt. Die elektromechanische Messeinrichtung der Messstation Altendorf ist in den zwei Bildern dargestellt.

Das abfliessende Abwasser ist eine Mischung aus Schmutz- und Regenwasser. Dieses Mischabwasser kann auch Fremdwasser und Kühlwasser enthalten.

Drop Down Menu Aussenwerke Übersichtskarte Aussenbauwerke Aussenwerke Lachen Bildpräsentation Rundgang ARA

Seite erstellt:  10.04.2005

  © 2005 - 2018  Impressum:  Zweckverband  ARA Untermarch    Abwasserreinigungsanlage
  Aastrasse 30    CH-8853 Lachen SZ    Telefon +41 55 442 26 25

letztes Update:  06.10.2018

Besucher seit: 12. April 2010

Besucherzaehler